Infografiken richtig seeden

Ein Infografik zu haben ist schön, wenn sie aber keiner sieht, bringt das dem Webmaster keinen Nutzen! Infografiken sind ein perfektes Medium, um Reichweite und Sichtbarkeit zu erzeugen. Wir unterscheiden in kurzfristige und langfristige Reichweite.

kurzfristige Reichweite
gerade über SocialMedia Kanäle wie Facebook, Pinterest oder Twitter lassen sich Infografiken hervorragend seeden, d.h. verbreiten. Sofern sie gut gemacht sind versteht sich. Der Vorteil: einfache Realisierung der Seeding-Kampagne, viel Traffic. Der Nachteil: es handelt sich dabei um eine recht kurzweilige Trafficquelle, denn irgendwann verfällt der sogenannte “Buzz”. D.h. der Post mit dem Link zur Grafik wandern in den Timelines nach hinten, bis sie irgendwann niemand mehr wahrnehmen wird. Wer liest noch Tweets, die älter als 2 Tage sind?

langfristige Reichweite
Die fertigen Infografiken (bzw. die URLs der Landingpages) lassen sich auch recht gut an themenrelevante Seitenbetreiber seeden. Der Publisher schreibt also sorgfältig recherchierte Blogs an und bietet die Infografik “exklusiv und kostenfrei” zur Nutzung an. In der Regel enstehen so wertvolle freiwillige Links zurück zur Quelle der Grafik. Über diesen indirekten Linkaufbau lassen sich langfristig wichtige Rankingvorteile erzeugen, denn mit steigender Linkpopularität werden auch die Positionen bei google steigen. Sie möchten den Beweis: googeln Sie doch mal nach “Infografiken”! Abgesehen von wenigen hausgemachten themenrelevanten Links von eigenen Portalen, haben wir für dieses Projekt einzig und allein Linkaufbau über Seeding unserer Infografiken betrieben. Eine der Grafiken hat es sogar dauerhaft geschafft bei wikipedia verlinkt zu sein, weil sie gut ist und weil der Informationsgehalt passt. Diese Maßnahmen haben dazu geführt, dass wir nun für unser Hauptkeyword auf Platz 1 ranken.

Wenn Sie Interesse an einer unverbindlichen Erstberatung haben, dann nutzen Sie doch einfach unser Anfrage!-Formular. Wir freuen uns darauf, Ihr Projekt kennenzulernen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
0 8007

dieses Post kommentieren